Rente erst mit über 68

Die neueste8,5n Forderungen der Bundesbank und des Ifo-Instituts lassen hoffen: Beide werden sicherlich bald nur noch mit Mitarbeitern jenseits der 60 Jahre arbeiten, denn die Forderung lautet: Renteneinstiegsalter > 68,5 Jahre. Da die Unternehmen in Deutschland mit so alten Arbeitnehmern nichts anfangen können und wollen, ist ja klar, wer diese dann beschäftigen möchte. (Interessant ist übrigens, dass bei beiden diese eigene Forderung noch nicht auf der eigenen Homepage zu finden ist – warum nicht zu den eigenen Aussagen stehen???)

Allerdings könnte ich mir auch noch einen anderen Grund für derartige Rente mit 99 ??Überlegungen vorstellen: Es muss sich doch ein Renteneinstiegsalter finden lassen, das es ermöglicht, dass 100% der künftigen Rentner eine gewisse Anzahl an Jahren direkt vor der Rente arbeitslos werden (weil sie keiner mehr einstellen wird). Dieser Verlust an Beitragsjahren direkt vor der Rente bewirkt, dass die wichtigsten Jahre nicht eingezahlt wird und die Rente entsprechend niedriger ausfallen “kann”. So kann man auch eine gleichbleibende Rentenversorgung sichern, wenn die Kassen immer leerer werden. Offiziell wird dann sicherlich die Rente erhöht, damit die Politiker, die ja bereits lange vor dem Rentenalter ausgesorgt haben, eine vernünftige Altersversorgung bekommen und die Öffentlichkeit nicht sagen kann, dass die Renten immer weiter sinken.

Perfekte Lösung – die kann nur von wohlhabenden Politikern oder Unternehmensleitungen stammen

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar