Informationen zur Schweinegrippe

Aufgrund der häufigen Suche hier noch einmal die Listung der Risikogruppen, die besonders empfänglich für die Schweinegrippe zu sein scheinen:

  • Säuglinge, Babies
  • Schwangere
  • besonders 18- bis 22-jährige Personen

Schutzmaßnahmen sind:

  • möglichst häufiges Händewaschen mit Seife
  • immer in ein Taschentuch husten oder niesen
  • Körperkontakt und -nähe vermeiden
  • große Menschenansammlungen auf engem Raum wie z.B. in Discotheken vermeiden
  • nicht auf den äußeren Anschein verlassen, denn gesund aussehende Menschen können bereits vor Ausbruch der Schweinegrippe andere Menschen anstecken!

Übrigens:

… werden die Kosten für die Tests auf Schweinegrippe (PRC-Test) von den Krankenkassen künftig nur für die Risikogruppen – in diesem Falle die Schwangeren, chronisch Kranken und Kinder – übernommen, wie in dieser Woche vom Spitzenverband der Gesetzlichen Krankenkassen (GKV) entschieden wurde.

Alle gesetzlich Krankenversicherten müssen vorerst diesen Test selbst bezahlen, was für den (sehr unzuverlässigen) Schnelltest mit 5 Euro oder mehr zu Buche schlägt. Die Rechnung kann dann bei der Krankenkasse eingereicht werden und wird voraussichtlich auch erstattet, wenn man zu der genannten Risikogruppe gehört. Alle anderen gesetzlich Versicherten bekommen diese Kosten nicht erstattet. Der zuverlässigere Labor-Test kostet 23,10 Euro.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar