Streik – Fluglotsen (2)

Durch den möglichen Streik am Dienstag-Morgen könnten bis zu 2.000 Flüge in Deutschland betroffen sein.  Natürlich werden viele davon mehr oder weniger reine geschäftliche Flüge sein, aber  natürlich aufgrund der Ferienzeit auch sehr viele Urlaubsflüge, was besonders ärgerlich ist.

Detail-Informationen wird es kaum geben, bevor die Gerichte nicht ihre Stellungnahme zu dem Streik und dem Einspruch des Arbeitgebers abgegeben haben.

Allerdings sind einige Gesellschaften schon jetzt dabei, die Flüge neu zu planen und, wie z.B. XL Airways, sogar vor zu verlegen. Da ist es extrem wichtig, dass sich alle Reisenden frühzeitig bei den Gesellschaften und an den Flughäfen informieren, damit die geplante (Urlaubs-)Reise noch halbwegs stressfrei abläuft.

Es ist wichtig, sich selbst bei dem Flughafen zu informieren, an dem eigentlich  zur Zeit des Streiks der Abflug erfolgen sollte. Hier die Links zu den deutschen Flughäfen:

Berliner Flughäfen
Flughafen Bremen
Flughafen Dresden
Flughafen Düsseldorf
Flughafen Erfurt
Flughafen Frankfurt/M.
Flughafen Friedrichshafen
Flughafen Hamburg
Flughafen Hannover
Flughafen Köln/Bonn
Flughafen Leipzig/Halle
Flughafen München
Flughafen Münster/Osnabrück
Flughafen Nürnberg
Flughafen Paderborn
Flughafen Saarbrücken
Flughafen Stuttgart

 

Weitere Informationen können bei den Fluggesellschaften selbst erfragt werden. Hier die Links zu den wichtigsten Fluggesellschaften:

Air Berlin
Air France
British Airways
Condor
Germanwings
Iberia
Lufthansa
Ryanair
SAS Scandinavian Airlines
Southwest Airlines
Tuifly
United Airlines
XL Airways

Weitere Informationen folgen sobald sie verfügbar werden.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar