Streik – Fluglotsen (3)

Erfreulicher Weise wurde der Streik abgesagt.

Grund dafür ist, dass in der Nacht auf Dienstag die Schlichtungsstelle durch die Deutsche Flugsicherung (DFS) eingeschaltet wurde. Im Laufe einer solchen Schlichtung zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmervertretung besteht ein Streikverbot (“Friedenspflicht”), welches entsprechend durch die Nutzung der Schlichtungsdienste in Kraft trat.

Nun haben Arbeitgeber, Arbeitnehmer und Schlichter zusammen 4 Wochen, in denen sich die Parteien durch diese Schlichtungsgespräche annähern sollen – natürlich möglichst mit einem für beide Seiten vertretbaren Endergebnis.

Verstreichen diese Gespräche ohne Ergebnis, so können auch wieder Streiks durchgeführt werden. Aber für die deutsche Ferienzeit dürfte die Gefahr von Flugausfällen vorerst gebannt sein.

Dennoch: Durch die Vorbereitungen auf den für heute erwarteten Streik wurden die Flugpläne verändert, was dazu führt, dass auf den großen Flughäfen wie zum Beispiel München, Frankfurt/M. mehrer Dutzend Flüge nicht pünktlich starten werden – aber voraussichtlich werden sie starten, was wohl nach dieser Zitterpartie für die meisten Fluggäste heute das Wichtigste sein wird.

 

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar