Gesetzesänderungen zum 01. August 2018

Zum August 2018 treten wieder mehrere Gesetzesänderungen/Neuerungen in Kraft:

Gebührenfreie Kitas in Berlin, Hessen und Niedersachsen

Ab August 2018 ändern sich die Gebühren der KiTas in einigen Bundesländern. Gebührenfreiheit wird es in müssen Eltern in einigen Bundesländern keine Kita-Gebühren mehr zahlen. Das erste Bundesland, in dem die Betreuung der Kleinen und auch Kleinsten unter 1 Jahr die Eltern nichts mehr kosten wird, ist Berlin. In Niedersachsen und Hessen gilt diese Regelung erst für Kinder ab 3 Jahren. In Brandenburg wird ab August das letzte Kita-Jahr kostenfrei.
 

Neues Gesetz zur Einführung der Berufszulassungsregelung für Immobilienverwalter

Für Immobilienmakler und Wohnimmobilienverwalter gilt ab Audust 2018 ein neues Gesetz, mit einer Neuregelung der Berufszugangsvoraussetzungen. Gewerbliche Verwalter von Immobilien werden damit gesetzlich verpflichtet, eine Gewerbe-Erlaubnis einzuholen. Makler und Immobilienverwalter müssen sich künftig in regelmäßigen Abständen Weiterbildungen unterziehen und diese auch nachweisen. Zusätzlich benötigen sie eine Berufshaftpflichtversicherung. Alle Personen, die bereits in den Berufen Makler oder Immobilienverwalter tätig sind, müssen bis zum 1. Februar 2019 eine Erlaubnis beantragen.

 

Ab 15.08.2018: Der Anwendungsbereich für Elektronikgeräte wird erweitert

Sehr interessant ist diese Neuregelung: Zum 15. 08 2018 ändert sich das Elektrogesetz (ElektroG) wird der Offene Anwendungsbereich (Open Scope) eingeführt bzw. in das Gesetz aufgenommen. Dadurch werden unerwartete Gegenstände zum Spektrum der Elektrogeräten gehören: blinkende Turnschuhe oder der Badezimmerschrank mit fest installierter Beleuchtung sind dann künftig als Elektroschrott zu bezeichnen und müssen entsprechend auch gesondert entsorgt werden. Derartige Gegenstände müssen dann mit dem Symbol der durchgestrichenen Mülltonnen gekennzeichnet.

Das könnte Dich auch interessieren...