Energiepreise steigen utopisch

Da sage noch Ejemand, dass sich die Energieversorger nicht absprechen: Zum 1. Juni wollen 67 Erdgas-Versorger ihre Preise um bis zu 19% erhöhen. Im Radio wurde bezüglich E.ON sogar von 25% Preiserhöhung gesprochen.
Gas- und Heizölpreise, Benzinpreise, Lebensmittelpreise … wie kommen die Wirtschaftler bei diesen satten, eigentlich immer über 10% liegenden Preissteigerungen (Heizöl in diesem Jahr sogar 44%) eigentlich “nur” auf eine Inflationsrate von 3,2% ?

Wie soll denn der Normalsterbliche diese Preiserhöhungen eigentlich kompensieren? Insgesamt wird das auf Kosten des Konsums gehen, es wird an nicht wirklich notwendigen Artikeln gespart und das führt dazu, dass wiederum der Umsatz in diesen Bereichen sinkt. Folgen sind natürlich Stellenabbau und/oder Preiserhöhungen … und diese Spirale dreht sich weiter.

Hinzu kommen dann so schöne Ideen wie die neue KFZ-Steuer (die ja zum Glück für 2009 erst einmal vom Tisch zu sein scheint), Abgeltungssteuer, die uns unsere Altersversorgung streitig machen soll, und was sich unsere Politiker in den nächsten Monaten noch so alles einfallen lassen.

Wie lange soll es denn noch dauern, bis Deutschland nur noch ein Luxus-Wohl-Land ist und nur Einwohner mit Einkommen über einem bestimmten Betrag zugelassen sind? Leisten können sich viele den Aufenthalt in diesem Land schon jetzt nicht mehr.

“Armes Deutschland” ….

 

 

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar