Schweinegrippe A/H1N1 – News 27/04 (3)

News vom 27.04.2009
(Update: 13:00 Uhr)

Mexiko: Zahl der gemeldeteten Todesopfer steigt auf 103 Menschen. Ob diese tatsächlich an der Schweinegrippe gestorben sind, ist aber völlig unklar.
Der Gesundheitsminister José Ángel Córdova informierte, dass der Virus bei 20 der Todesfälle nachgewiesen worden sei. Im ganzen Land würden 1614 Grippekranke in Hospitälern behandelt, wobei mehr als 60 Prozent der Patienten bereits auf dem Weg der Besserung seien. Gottesdienste und Fußballspiele wurden abgesagt, öffentliche Veranstaltungen verboten, die Schulen in der Hauptstadt-Region geschlossen.

USA: In den USA wurden nun 20 Fälle von Schweinegrippe bestätigt. In Washington wurde der Gesundheitsnotstand ausgerufen.

Kanada: Sechs Erkrankungen wurden bestätigt

Spanien: Erste Infektion bestätigt: Das Virus wurde bei einem jungen Mann identifiziert, der kürzlich aus Mexiko heimgekehrt sei. So informierte die Gesundheitsministerin Trinidad Jiménez heute Morgen in Madrid. Der Patient spreche bisher gut auf die Medikamente an und befinde sich nicht in Lebensgefahr. (Update 13:00 Uhr)

Neuseeland: Es wurden Verdachtsfälle gemeldet
Frankreich: 4 Verdachtsfälle gemeldet
Israel: Es wurden Verdachtsfälle gemeldet
Schottland: Es wurden Verdachtsfälle gemeldet

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) sprach von einem Gesundheitsnotfall internationalen Ausmaßes. Die Grippe habe das „Potential für eine Pandemie“, also einer die Kontinente übergreifende Ausbreitung. Es sei aber noch zu früh zu sagen, ob es dazu komme.

Immer mehr Länder verbieten derweil auch den Import von Fleisch aus Mexiko und auch den Vereinigten Staaten und Kanada.

[weitere Infos zur Schweinegrippe]

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar